Saisonvorschau Straub Sport-Cup 2018/19

Spiel und Spass während der Jubiläumssaison

Der Straub Sport-Cup – die Unihockeymeisterschaft der Turnvereine – nimmt die 15. Saison in Angriff. 53 Teams messen sich bis im März 2019 im ehrgeizig-kameradschaftlichen Wettmessen in sieben Kategorien und den beiden Cup-Wettbewerben. Spiel und Spass sollen im Zentrum stehen.

15 Jahre lang gibt es sie nun bereits, die Unihockeymeisterschaft im Turnverband Bern Oberaargau-Emmental TBOE – Straub Sport-Cup getauft. Auch in der Jubiläumssaison 2018/19 sind über 50 Teams dabei.  Die Saison startet in den drei Herrenkategorien Mitte Oktober 2018 und dauert bis Ende März 2019. In der über fünfmonatigen Qualifikationsphase wird in allen Kategorien um möglichst gute Ausgangslagen für die Finalrunde gespielt. Die Spielrunden finden – ausser die Samstagnachmittags-Partien des Nachwuchses – an Wochentags-Abenden statt. Es wird in drei Herren-, einer Damen-, einer Mixed- und zwei Jugendkategorien gespielt. Die Saison wird mit der Finalrunde enden. Diese findet – analog der Saison 2017/18 – erneut in der Dreifachhalle Utzenstorf statt. Wiederum tritt der Turnverein Messen aus dem Kanton Solothurn als erprobter Organisator in Erscheinung. Die finalen Unihockeytage finden am Samstag/Sonntag, 30./31. März 2019 statt. 

Veränderung im OK

Die Leitung der Unihockeymeisterschaft der Turnvereine hat auf die Saison 2018/19 Änderungen erfahren. Marco Urben (TV Inkwil) trat als Verantwortlicher Spielpässe zurück. An der Spielleiter-Sitzung vom 3. September 2018 in Huttwil wurde Marco für seine Verdienste mit einem Präsent und grossem Applaus der Anwesenden geehrt. Leider konnte er aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein. Sein Bruder Reto Urben, welcher beim zeitaufwändigen Spielpass-Wesen ebenfalls mitarbeitete, nahm das Geschenk entgegen. In der Saison 2015/16 – damals noch nicht dem OK angehörend – startete Marco Urben sein Amt. Anschliessend übte er es zwei Saisons lang im OK-Amt aus. Glücklicherweise konnte ein Nachfolger gefunden werden. Neu ist Thomas Eichenberger vom TV Melchnau als Spielpass-Verantwortlicher im OK dabei. Eine definitive Amtsübergabe passierte zwischen den OK-Mitgliedern Sarah Gugelmann (TV Attiswil) und Adrian Neuenschwander (TV Huttwil). Sarah ist neu für die Spielpläne verantwortlich. Ädu ist im OK als Unihockey-Verantwortlicher im Turnverband  mit dabei.  Nach wie vor mit dabei ist Benjamin Loosli (Wygorazzi), der für die Homepage verantwortlich zeichnet. Er darf auf die Mithilfe von Christian Niederhäuser (Rohrbach/TV Ursenbach), Joel Geiser (TV Madiswil) und Lukas Stalder (TV Oberburg) zählen.

Rüegsauschachen hat viel zu verteidigen

Sportlich gesehen tritt der TV Rüegsauschachen als grosser Abräumer der letzten Saison an. Schachen holte sich den Gewinn der Herren-, der Mixed- und der Damenmeisterschaft sowie den Sieg im Cupfinal der Herren. Viel blieb da für die Konkurrenz nicht übrig. Etziken holte sich den Titel in der zweiten Stärkeklasse der Herren (schaffte den Aufstieg aber nicht), während Inkwil die dritte Stärkeklasse für sich entschied (und den Aufstieg zusammen mit Niederbipp II schaffte). Niederbipp I (ältere Jugeler) und Wygorazzi (jüngere Jugeler) holten sich die Meistertitel beim Nachwuchs. Den Mixed-Cupfinal gewann der TV Bärau gegen den TV Huttwil «on fire». Für all diese Titelträger werden in der bevorstehenden Spielzeit Nachfolger gesucht. Der MVP der letzten Finalrunde hiess Robin Scheidegger und stammte vom organisierenden TV Messen. Auch für ihn wird an der nächsten Finalrunde ein Nachfolger gesucht.

Das OK hofft auf spannende Partien. Aber auch auf pflichtbewusste Schiedsrichtereinsätze und korrekt auftretende Mitspielenden (an dieser Stelle ein Hinweis zum Studium des stark überarbeiteten Spielreglements). Mögen alle Teams ohne grosse Verletzungen durch die Saison kommen.   

Stefan Leuenberger, OK Straub Sport-Cup 2018/19

 

Die Teamcaptains an der Spielleiter-Sitzung im September in Huttwil.

An der Spielleiter-Sitzung wurde das OK-Mitglied Marco Urben (Spielerpässe) verabschiedet. Für den abwesenden Marco Urben nahm sein Mithelfer und Bruder Reto Urben das Geschenk in Empfang.

 

Das OK des Straub Sport-Cups 2018/19 (von links):  Adrian Neuenschwander, Thomas Eichenberger, Sarah Gugelmann, Benjamin Loosli und Stefan Leuenberger.